14.08.  
13.09.2015
Soundzz.z.zzz…z
Johannes Willi
Beethovens Fünfte Sinfonie
in Kooperation mit Lucerne Festival

Das Kunstmuseum Luzern und Lucerne Festival för­dern 2015 zum dritten Mal die Schnittstelle von Bildender Kunst und Musik gezielt mit dem Wettbewerb SOUNDZZ.Z.ZZZ…Z. Der Schweizer Künstler Johannes Willi (*1983, CH) ist diesjähriger Gewinner. Sein Projekt überzeugte durch die ein­zig­ar­ti­ge Mischung von Bildender Kunst und Klassischer Musik. Der Künstler in­te­ressiert sich für das Spannungsverhältnis von Dilettantismus und Professionalität, von handwerklichem Können und künst­­lerischer Pra­xis.

Inspiriert vom diesjährigen Festival-Thema «Humor» entwickelt Johannes Willi sein Projekt Beethovens Fünfte Sinfonie: Der Künstler baut eigenhändig mit Materialien aus dem Baumarkt, nach eige­nem Gutdün­ken und ohne besonderes Vorwissen alle Instru­mente eines kompletten Sinfonieorchesters nach. Die fertigen Instru­men­te werden im Kunst­mu­seum Luzern präsentiert, bevor sie von den Musikerinnen und Musikern der Lucerne Festival Academy gespielt werden. Auf­geführt wird Beethovens Fünfte Sinfonie im grossen Konzertsaal des KKL Lu­zern.

Die zweifelhafte Qua­lität der Instrumente, das Risiko der Zerstörung der Instrumente während des Spiels und die un­erwarteten Tonlagen werden das Orchester herausfordern und gehören mit zum Programm. Die Performance wird per Video festgehalten und aus der Tonaufzeichnung wird als Edition eine Schallplatte gepresst. Die Instrumente sind anschliessend wieder im Kunstmuseum zu sehen.

kuratiert von Fanni Fetzer und Lena Friedli

Präsentation der Instrumente
14.08.–13.09.2015
zu den Öffnungszeiten des Kunstmuseums

Performance
Beethovens Fünfte Sinfonie
Samstag, 29.08., 11 Uhr
Konzertsaal KKL Luzern, Eintritt frei
Mariano Chiacchiarini, Dirigent, und Lucerne
Festival Academy

Finissage und LP-Release (Edition)
Sonntag, 13.09., 15 Uhr
Kunstmuseum Luzern