Candida Höfer

Düsseldorf

01.11.201408.02.2015
01.11.2014
08.02.2015

Wo sind die Menschen? Bibliotheken, Museen, Paläste und Opernsäle – Candida Höfer (*1944) fotografiert seit den 1970er Jahren Orte, an denen üblicherweise viele Leute zusammenkommen. Doch ihre grossformatigen, symmetrischen Bilder sind menschenleer und fokussieren ganz auf die Architektur. Candida Höfers Fotografien charakterisieren sich durch ein ausgeprägtes Interesse an Raumstrukturen und eine kühle Sachlichkeit. Unter dem Titel Düsseldorf vereint die Ausstellung Werke, die zwar konkret mit dieser einen Stadt verbunden sind, doch exemplarisch für Candida Höfers Schaffen stehen. Als Abgängerin der berühmten Becher-Schule an der Düsseldorfer Kunstakademie hat Candida Höfer ihr Werk konsequent und eigenständig vorangetrieben. Neben den grossformatigen Interieurs von Opern, Schlössern und Kulturinstitutionen werden Bilder aus der frühen Serie Türken in Deutschland, Schaufensteransichten und Interieurs von Imbissbuden und Cafés gezeigt. Das Kunstmuseum Luzern präsentiert die erste Übersichtsausstellung der Fotografin in der Schweiz.

eine Ausstellung des Museums Kunstpalast Düsseldorf in Kooperation mit dem Kunstmuseum Luzern und der Landesgalerie Linz

Die Ausstellung wird unterstützt von Artclub Luzern.

Nach oben