Catherine Gfeller

Pulsations

26.02.08.05.2011
26.02.
08.05.2011

Bewegt, hektisch, pulsierend: Mit Kamera und Mikrophon ausgerüstet gleitet die Künstlerin Catherine Gfeller durch die Stadt und über Land, fädelt sich in den Menschenstrom und den Verkehr ein, wird von Busscheiben und Schaufenstern reflektiert, durchdringt Mauern, um die verborgenen Räume, in denen die Menschen hausen, abzutasten und deren Habsame zu durchleuchten. Catherine Gfellers künstlerische Recherche gilt der Befindlichkeit des modernen Menschen im Spannungsfeld zwischen der wundersam funktionierenden Masse und dem Individuum. Das Kunstmuseum Luzern zeigt die erste museale Überblicksausstellung der 1966 in Neuchâtel geborenen, heute in Montpellier und Paris lebenden Foto- und Videokünstlerin und erschliesst ein Werk, das sich gleichsam als ein lebenslanges Projekt in Schlaufen entwickelt.

kuratiert von Peter Fischer

in Zusammenarbeit mit Musée des Beaux-Arts, La Chaux-de-Fonds & CRAC Sète

Die Ausstellung wird ermöglicht durch einen substantiellen Beitrag des Artclub Luzern. Sie findet im Rahmen von Binding Sélection d’Artistes statt, einer Förderreihe der Sophie und Karl Binding Stiftung in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Schweizer Kunstmuseen, und erhält weitere Unterstützung durch die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Nach oben